Craniosacrale Osteopathie (CSO)

Craniosacrale Osteop

Mittels sanfter Berührungen können Therapeuten die gezeitenartigen Bewegungen des Craniosacralen Systems wahrnehmen. Diese Bewegungen können zB durch Krankheit, Unfall, schwere Geburt, Trauma, körperlichen oder seelischen Schock, Intoxikation etc. eingeschränkt sein. Durch die  "therapeutische Berührung" können die dem menschlichen System innewohnenden Selbstregulations-  und Selbstheilungskräfte aktiviert werden, so dass sich eine Neuordnung entwickeln und ein ausbalancierter Zustand aller Gewebe und Ebenen erreicht werden kann.

CSO - Grundlagen & Historie

CSO - Indikationen

CSO & Trauma

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
zum Seitenanfang