Zurück zu "Physiotherapie" 
 

Physiotherapie

Physiotherapie umfasst sowohlPhysiotherapie 2a
Bewegungstherapie als auch
manuelle Behandlungen und
unterstützende physikalische Maßnahmen.

Physiotherapie arbeitet an der Entwicklung und den Funktionsweisen des Bewegungssystems, dem Wechselspiel von Sensorik und Motorik, dem Zusammenhang von Bewegungs- und Organsystem. Der Mensch wird in seinem ganzen Fühlen, Denken und Handeln einbezogen, damit Bewegung erfahren, erspürt, erlebt und auf diese Weise entwickelt bzw. verändert werden kann.

Physiotherapie "bewegt" die Menschen von der Geburtsvorbereitung bis zur Sterbebegleitung.
Meine Schwerpunkte sind die Bereiche Schmerzbehandlung, konservative sowie prä- und postoperative Orthopädie, Unfallnachbehandlung und Rehabilitation, Lymphologie, Neurologie und Psychosomatik. Auch der Prävention und Beratung widme ich meine intensive Aufmerksamkeit.

Physiotherapie ist Teil der gesamtmedizinischen Versorgung, was bedeutet, dass interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Ärzten und anderen medizinischen Berufen wie zB Psychotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden, Diätologen u.ä. wesentlich für den Therapieerfolg des einzelnen Patienten sein kann.

Ein physiotherapeutischer Prozess beginnt mit der Anamnese und der Erstellung des physiotherapeutischen Befundes. An Hand dieser Erkenntnisse wird das Therapieziel festgelegt und mit den Vorstellungen des Patienten koordiniert. Es erfolgt die Auswahl der Therapiemethoden. Weiters ist die Bereitschaft zur Mitverantwortung des Patienten zB im Sinne von Erfüllung von Aufträgen wie Heimprogramm oder Anlegen von Kompressionsstrümpfen o.ä. zu erwirken, damit die Therapie auch mittel- und langfristige Veränderungen bewirken kann. Am Ende jeder Therapie-Einheit und Therapie-Serie werden die erreichten (Teil-)Ziele evaluiert und gegebenenfalls die Therapie an die Ergebnisse adaptiert.

Bewegungstherapie

Bewegungstherapie bedeutet die Anbahnung und Umsetzung von funktionellen Bewegungsmustern, um die Qualität der Bewegung zu optimieren. Je nach Krankheitsbild kann die vollkommene oder teilweise Wiedererlangung aller Fähigkeiten oder die Verbesserung und Erhaltung eines Zustandes das Ziel sein.

Mein Ziel für Sie ist es, Freude an Bewegung (wieder)zufinden und - im Rahmen der individuellen Zielsetzung begonnen von Alltagsbewältigung bis hin zum (Spitzen)sport - ein "bewegtes", möglichst schmerzfreies und selbständiges Leben führen zu können.

Bewegungstherapie kann passive und aktive Bewegungsübungen beinhalten. Weiters gebe ich auch Anleitungen für ein Heimprogramm in Form von Übungen, Selbstbeobachtung, Haltungskorrekturen, ergonomischen Anpassungen u.ä., das zu Hause entsprechend umzusetzen ist.

Manuelle Behandlungen

Oftmals müssen die Voraussetzungen für eine optimierte Bewegung erst durch manuelle Techniken verbessert werden. Ziele dabei können u.a. sein:

     Schmerzreduktion

     Verbesserung der Beweglichkeit in den verschiedenen Strukturbereichen
     (zB Muskel, Gelenke, Bänder, Faszien, Bindegewebe, Narbengewebe)

     Ausgleich des vegetativen GleichgewichtesPhysiotherapie Manue

     Verbesserung der Throphik

Um diese Ziele zu erreichen, arbeite ich mit manualtherapeutischen/ osteopathischen Techniken, Faszientechniken, Triggerpunkten, diversen Massagearten u.ä.

Unterstützende physikalische Massnahmen

Zur Physiotherapie gehören auch hydrotherapeutische, balneotherapeutische, elektrotherapeutische, u.ä. Anwendungen.

Sämtliche unterstützenden physikalischen Therapien werden bei freiberuflichen Physiotherapeuten nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen finanziert.

In meiner Praxis biete ich Ultraschallbehandlungen an. Sollten Sie andere unterstützende physikalische Maßnahmen benötigen, wenden Sie sich bitte an ein Institut für physikalische Medizin. 

zum Seitenanfang 
 
Zurück zu "Physiotherapie"